Sternwarte auf dem SFN Live

Sternwarte auf dem SFN Live

Zeit: Fr, 19:00-20:00 Uhr

Referent: Mark Woskowski, SFN

Alter der Teilnehmer: Jedes Alter, interessiert an Astronomie

Kurzbeschreibung: Es wird etwas durch die Sternwarte geführt, die Instrumente erklärt und ein paar Objekte des Abends (u.a. Jupiter, Saturn und Mond) per Kamera im Teleskop eingestellt.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Auftaktveranstaltung “TAF – in die Zukunft” 2020/21

Auftaktveranstaltung “TAF – in die Zukunft” 2020/21

Zeit: Fr, 16:30-17:15 Uhr

Referent: Aljoscha Czerwinski, SFN

Alter der Teilnehmer: 7.-10. Klasse (alle Schulformen)

Kurzbeschreibung: „TAF – in die Zukunft“ ist das Berufsorientierungs-Programm des Schülerforschungszentrum Nordhessen. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten, neben der praktischen Berufsorientierung, an eigenen Projekten. Die Berufsorientierung beinhaltet Exkursionen zu regionalen Unternehmen, den Besuch von Ausbildungswerkstätten und Workshops, die einem die nötigen Arbeitsweisen und Techniken der jeweiligen MINT-Bereiche näherbringen. Das Programm wird vorgestellt und über die Besonderheiten des neuen Durchgangs informiert.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Measuring blood sugar by laser

Measuring blood sugar by laser

Time: Fr, 15:15-16:00 CEST

Speakers: Jan Weirich, Jannis Lorbeer, SFN

Age of the participants: from class 7

Short description: It is commonly known that being vaccinated is unpleasant. Diabetic patients must perish uncomfortable injections transdermally through the skin multiple times a day in order to determine their individual blood glucose level. These measurements are annoying and painful. Doesn’t any reliably solid, non-invasive alternative for blood glucose monitoring exist? We follow the basic concept of thought that the blood glucose level can be determined by means of the light absorption properties of the glucose in the blood. Initially we examined the miscellaneous optical characteristics of different substances (pork blood, sugar water etc.) with the aid of a photometer. We came to the conclusion, that a LED in a near infrared range is mandatory. Being partially absorbed by the finger skin, the residual light can be measured by a photodiode which is positioned on the opposite side of the finger. Consequently the blood glucose level is being determined noninvasively by measuring the residual light. Calculating with a conversion factor, the measurement accuracy of the noninvasive new solution is being ascertained by comparing the results with conventional invasive methods.

Required knowledge/skills: English

Various: Lecture in English language, Presence participation requires registration

Blutzucker messen per Laser

Blutzucker messen per Laser

Zeit: Fr, 14:00-14:45 Uhr

Speakers: Jan Weirich, Jannis Lorbeer, SFN

Alter der Teilnehmer: ab Klasse 7

Kurzbeschreibung: Diabetiker müssen unangenehme Injektionen durch die Haut mehrmals täglich erleiden, um den Blutzuckerwert zu ermitteln. Diese Messungen tun weh und nerven. Wir verfolgen den Grundgedanken, den Blutzuckerwert durch die Lichtabsorption des Blutzuckers im Blut zu ermitteln. Anfangs wurden unterschiedliche Stoffe (Schweineblut, Zuckerwasser etc.) auf verschiedene optische Eigenschaften mit Hilfe eines Fotometers untersucht. Wir kamen zu dem Schluss, dass eine LED im Nah-Infrarotbereich nötig ist. Dieses wird dabei partiell von der Fingerhaut absorbiert. Das Restlicht kann von einer Fotodiode gemessen werden, welche sich an der entgegengesetzten Seite des Fingers befindet. Somit wird durch Messung des Restlichts nicht-invasiv der Blutzuckergehalt ermittelt. Durch den Vergleich des Ergebnisses mit herkömmlichen Methoden kann die Zuverlässigkeit der Daten festgestellt werden.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Vom Unsinn eines Dualismus Welle – Teilchen

Vom Unsinn eines Dualismus Welle – Teilchen

Zeit: Do, 16:30-17:15 Uhr

Referent: KP Haupt

Alter der Teilnehmer:ab Klasse 9

Kurzbeschreibung: Viele Jahrzehnte, bin in die Gegenwart, streitet man sich darüber, wieso denn Licht mal als Welle und mal als Teilchen auftritt. Der Vortrag zeigt, dass dieses Problem in der Wissenschaft gar nicht existiert, nur von Journalisten und Schulbuchautoren verbreitet wurde.
Das, was Physiker in der Quantenwelt unter Wellen verstehen, hat nichts mit den Wellen zu tun, die wir aus dem Alltag kennen. Und das was wir ein Teilchen nennen, hat nichts mit dem zu tun, was die sog. „Lichtteilchen“, die Photonen für Eigenschaften haben.
Vielen Forschenden ist das egal, Hauptsache die Rechnungen funktionieren… aber wenn man die Welt wirklich verstehen will, muss man sich mehr damit auseinandersetzen.

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Einführungskurs Quantenmechanik

Zeit: Do & Fr, 14:00-14:45 Uhr

Referent: KP Haupt, SFN

Alter der Teilnehmer: ab Einführungsphase

Kurzbeschreibung:

Wir Menschen orientieren uns in unserer Welt, in dem wir Orte bezeichnen. Dazu haben wir Koordinatensysteme erfunden. Mit denen können wir Pfeile beschreiben, die uns eine Orientierung im Raum ermöglichen.
Auch in d er Quantenmechanik gibt es Koordinatensystem und Pfeile, nur trägt man an den Achsen Eigenschaften auf (z.B.Drehrichtungen, Farben, Massen oder anderes). Wir Menschen mit unseren Ortsbezeichnungen kommen da nicht vor. Die Quantenmechaniker haben ihre eigenen Räume. Ihre Pfeile leben im Hilbertraum.
Aber mit einfachem Zeichnen von Pfeilen können wir verstehen, wie Eigenschaften in der Quantenwelt entstehen und Messungen funktionieren.Dies ist ein Vortrag über die Mathematik der Quantenmechanik, bei dem man nicht mehr Mathematik können muss, als man in der 8 oder 9. Klasse gelernt hat.Wer Kräfte addieren kann, der/die kann auch Quantenmechanik verstehen.Der erste kurze Vortrag führt das ein und am Freitag zeigen wir wie daraus die einzig logische Konsequenz folgt: die Beschreibung der Welt durch Zahlenschemata. Das hat Heisenberg erkannt und dann hat man ihm mitgeteilt, dass seine Zahlenschemata die in der Mathematik bekannten Matrizen sind.So wenig wie Heisenberg etwas über Matrizen wissen musste, müsst ihr es auch nicht.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Abschlussveranstaltung “TAF – in die Zukunft” 2019/20

Abschlussveranstaltung “TAF – in die Zukunft” 2019/20

Zeit: Mi, 17:45-18:30 Uhr

Referent: Aljoscha Czerwinski, SFN

Alter der Teilnehmer: 7.-10. Klasse (alle Schulformen)

Kurzbeschreibung: “TAF – in die Zukunft” ist das Berufsorientierungs-Programm des Schülerforschungszentrum Nordhessen. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten, neben der praktischen Berufsorientierung, an eigenen Projekten. Die Berufsorientierung beinhaltet Exkursionen zu regionalen Unternehmen, den Besuch von Ausbildungswerkstätten und Workshops, die einem die nötigen Arbeitsweisen und Techniken der jeweiligen MINT-Bereiche näherbringen.

Innerhalb dieser Veranstaltung sprechen die Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen und ihre eigenen Projekte. Am Ende bekommen die Schülerinnen und Schüler ihre Zertifikate für die Teilnahme.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Die Zertifikate werden per Post verschickt. Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Stabilisation of an instrument carrier for stratospheric balloons

Stabilisation of an instrument carrier for stratospheric balloons

Time: Mi, 17:45-18:30 CEST

Speakers: Kalle Bracht, Leo Bechstein, SFN

Age of the participants: any

Short description: It is difficult to take measurements with weather balloons because they are exposed to wind gusts and turbulence during the flight. So far, a lot of fuel has to be carried to stabilize large balloon nacelles, which takes up a large part of the payload. Our system is a lot lighter than the conventional version, therefore it offers enormous cost savings and is also more environmentally friendly.

Required knowledge/skills: English

Various: Lecture in English language, Presence participation requires registration

Stabilisierung eines Instrumententrägers für Stratosphären-ballons

Stabilisierung eines Instrumententrägers für Stratosphären-ballons

Zeit: Mi, 16:30-17:15 Uhr

Referenten: Kalle Bracht, Leo Bechstein, SFN

Alter der Teilnehmer: beliebig

Kurzbeschreibung: Es ist schwierig mit Wetterballons Messungen durchzuführen, da diese während des Fluges Windböen und Turbulenzen ausgesetzt sind. Für die Stabilisation großer Ballongondeln muss bisher sehr viel Treibstoff mitgeführt werden, dies nimmt einen großen Teil der Nutzlast ein. Unser System ist um einiges leichter als die herkömmliche Version, bietet daher eine enorme Kostenersparnis und ist zusätzlich umweltfreundlicher.

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung

Elektronikworkshop – Fortgeschrittene – Fällt leider aus!

Zeit: Mi, 14:00-16:00 Uhr

Referent: Philipp Jäger, SFN

Alter der Teilnehmer: Klasse 7-10

Kurzbeschreibung: Wir lernen gemeinsam, wie man eine Platine mit Bauteilen zusammenlötet. Diese bekommt einen Arduino und einige Bauteile, die mit diesem verbunden sind. Die Hardware wird im Fortgeschrittenen Kurs als Grundlage genutzt, um darauf erste Programme zu testen.

Benötigte Vorkenntnisse: Hardware aus dem Einsteigerkurs, wenn daran keine Teilnahme möglich bitte Rücksprache halten. Wenn der Kurs online stattfindet, muss Software auf dem eigenen PC installiert werden. Anleitung und Link werden vorher verschickt. Hierzu bitte E-Mail angeben.

Verschiedenes: Präsenzangebot nach vorheriger Anmeldung (Bei Online-Teilnahme können Materialien vorher im SFN angefordert/abgeholt werden)